Finanzierung und Kosten

Die Kosten für einen Platz im Sprachheilkindergarten werden vom Land Niedersachsen in Zusammenarbeit mit den Krankenkassen übernommen. Eine Aufnahme kann deshalb nur mit Bewilligung der Sprachheilbeauftragten des Landes und der Zustimmung des Arztes erfolgen.
Eltern zahlen eine „Haushaltsersparnis“ (Essensgeld).