Neues aus dem Paritätischen

paritaetischer-hannover.de: Aktuelles
Paritätischer fordert Expertenkommission zur seriösen Berechnung der Kinderregelsätze
Gegen TTIP, am 17. September: Sieben Demos in sieben Städten!
Wohlfahrtsverbände machen sich stark für soziale Gerechtigkeit Hannover/Region.
Riesen Beteiligung bei der Demo am 23. April in Hannover
Bericht zur Armutsentwicklung in Deutschland 2016
Eine bildbasierte Kommunikationshilfe für die Arbeit mit Flüchtlingen
Pressemeldung des Paritätischen Gesamtverbandes vom 28.04.2015, von Gwendolyn Stilling
Jahresausstellung des Lions Malstudio 2015 ist eröffnet!
Der Paritätische Wohlfahrtsverband Niedersachsen e.V. begrüßt die bundesweiten Protestbewegungen...
Paritätischer Wohlfahrtsverband Niedersachsen e.V. ruft dazu auf, die Ausgrenzung und...

Herzlich Willkommen

auf der Web-Seite des Sprachheilkindergartens Degersen

Am Kindergarten 4a
30974 Wennigsen/Degersen

Ihr Ansprechpartner:

Ingo Laskowski

Tel.:

05103 - 92731-0

Fax:

05103 - 92731-18

Email:

info@sprachheilkiga-degersen.de

Web:

www.sprachheilkindergarten-degersen.de     

Wenn ein Kind im Alter von 4 – 6 Jahren z.B.

- viele Laute noch nicht richtig aussprechen kann
  oder vertauscht
- die Sätze noch verdreht und unvollständig bildet
- keinen altersgerechten Wortschatz hat
- oder andere sprachliche Auffälligkeiten zeigt

und die behandelnde Sprachheilpraxis, der Kindergarten oder Arzt des Kindes eine intensivere Förderung / Therapie empfiehlt, könnte die Aufnahme in einem Sprachheilkindergarten eine sinnvolle Maßnahme sein. Eltern können sich gerne unverbindlich über die Möglichkeiten in unserem Sprachheilkindergarten informieren.

Unsere Einrichtung bietet mit einer Gruppenstärke von nur acht Kindern und der Vernetzung mit einem vielfältigen Therapieangebot im Haus eine optimale Voraussetzung für die individuelle und ganzheitliche Förderung und Therapie der Kinder.

Unser Angebot beinhaltet eine umfassende Sprachförderung und Therapie, die im Rahmen einer interdisziplinären „Komplexleistung“ aus pädagogischer Förderung und medizinischer Behandlung (Therapien) den unterschiedlichsten sprachlichen Auffälligkeiten und Störungen gerecht werden kann.

Ziel ist die schnellstmögliche Rückgliederung der Kinder in den Regelbereich vor Ort.